Lehrlings- & Ausbilderseminare

Persönlichkeitsbildende Seminare für Lehrlinge

Modul A: „Tipps für einen erfolgreichen Ausbildungsstart“

Lernziele:

Die Lehrlinge erlernen ein positives und sicheres Auftreten und setzen einen wichtigen Schritt für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben

  • Welche wichtigen Umgangsformen im Kontakt mit meinen Kollegen und Kunden gibt es?
  • Wie wirke ich auf andere und wie kann ich meine Wirkung positiv beeinflussen?
  • Welcher Kleidungsstil passt zu mir und zum Unternehmen?

Inhalte:

  • Umgangsformen im Geschäftsleben
  • Selbstbild & Fremdbild

Methoden:

  • Praktische Übungen
  • Diskussion
  • Impulsvortrag
  • Rollenspiele und Feedback
Modul B: „Gestern Schüler – heute Lehrling“

Lernziele:

Die Lehrlinge kennen die Erwartungen die an sie im Berufsleben gestellt werden und sind sich ihrer Eigenverantwortung für ihre Ausbildung bewusst

  • Was erwartet mich bei meinen Einstieg ins „Arbeitsleben“?
  • Welche Rolle habe ich im Unternehmen?
  • Wie übernehme ich Eigenverantwortung in der Lehrlingsausbildung?
  • Was erwarten ...
    • meine Vorgesetzten & Ausbildner
    • meine Kollegen
    • meine Kunden  
    ... von mir?
  • Welche Tipps kann ich für eine erfolgreiche Kommunikation mit Kollegen & Kunden anwenden?

Inhalte:

  • Reflexion der eigenen Rolle
  • Erwartungshaltungen
  • Kommunikative Techniken

Methoden:

  • Diskussionen und Erfahrungsaustausch
  • Einzel- und Gruppenarbeit
  • Theorieinput
Modul C: „Kommunikation leicht gemacht“

Lernziele:

Die Lehrlinge verstärken ihre Wahrnehmungsfähigkeiten in der Kommunikation und erlangen Sicherheit bei ihrer Gesprächsführun

  • Welche wichtigen Grundlagen der Kommunikation gibt es?
  • Wie gebe ich richtig Feedback?
  • Welche „Gesprächskiller“ sollte ich auf jeden Fall vermeiden?
  • Welche Punkte sollte ich für eine professionelle Gesprächsführung beachten?

Inhalte:

  • Basiswissen Kommunikation
  • Feedbackregeln
  • Praxissituationen und Übungen

Methoden:

  • Praktische Übungen
  • Einzel- und Gruppenarbeit
  • Diskussionen und Erfahrungsaustausch
  • Theorieinput
Modul D: „Spielregeln einer gut funktionierenden Teamarbeit“

Lernziele:

Die Lehrlinge erlernen die Grundlagen für eine konstruktive Zusammenarbeit im Team.

  • Wie funktioniert erfolgreiche Teamarbeit
  • Welche wichtigen Grundlagen sind entscheidend für eine gute Zusammenarbeit
  • Was ist ein Konflikt und wie verhalte ich mich in einer Konfliktsituation?
  • Wie kann ich konstruktiv Kritik üben?
  • Wie bringe ich meine Ideen ins Team ein?

Inhalte:

  • Strategien in der Teamarbeit
  • Konfliktlösungen

Methoden:

  • Fallbeispiele
  • Partner- und Gruppenarbeit
  • Diskussionen und Erfahrungsaustausch
  • Rollenspiele und Feedback
  • Trainerinput
Modul E: „Kundenbegeisterung“

Lernziele:

Die Lehrlinge steigern ihre Servicekompetenz und können in schwierigen Kunden- Situationen professionell reagieren.

  • Welche verschiedenen Kundentypen gibt es und wie gehe ich mit Ihnen um?
  • Wie erkenne ich was der Kunde wünscht?
  • Wie zeige ich dem Kunden meine Servicekompetenz?
  • Welche kundenorientierten Formulierungen gibt es?
  • Wie reagiere ich professionell  auf Kundenbeschwerden?

Inhalte:

  • Wahrnehmung
  • Kundenorientierte Formulierungen
  • Umgang mit Beschwerden
  • Praxissituationen und Übungen

Methoden:

  • Einzel- und Gruppenarbeit
  • Präsentation
  • Diskussionen und Erfahrungsaustausch
  • Theorieinput
  • Rollenspiele und Feedback
Modul F: „Tipps fürs perfekte Telefongespräch“

Lernziele:

Die Lehrlinge führen kompetente Telefongespräche und kennen die wichtigsten Grundlagen der Kommunikation.

  • Wie melde ich mich richtig am Telefon und wie verbinde ich Gespräche weiter?
  • Welche Kommunikationstechniken gibt es?
  • Weshalb ist Zuhören am Telefon so besonders wichtig?
  • Welche Killerphrasen sollte ich vermeiden?
  • Was sind die wichtigsten Phasen eines Reklamationsgesprächs?

Inhalte:

  • „Telefon-Knigge“
  • Vier Seiten einer Nachricht
  • Phasen eines Reklamationsgesprächs

Methoden:

  • Partnerarbeit
  • Diskussionen und Erfahrungsaustausch
  • Theorieinput
  • Videoanalyse
  • Rollenspiele und Feedback
Modul G: „Vom Verkäufer zum Beziehungsmanager“

Lernziele:

Die Lehrlinge wissen, wie sie mit einer professionellen Beratung erfolgreich verkaufen und zufriedene  Kunden gewinnen können

  • Wie kann ich rasch die verschiedenen Kundentypen einschätzen und zielorientiert darauf eingehen?
  • Welche Möglichkeiten habe ich, ein Verkaufsgespräch zu starten?
  • Wie gehe ich mit Einwänden und Rabattfragen um?
  • Welche Phasen gibt es bei einem Verkaufsgespräch?
  • Wie argumentiere ich den Nutzen meiner Produkte kundenorientiert?
  • Wie kann ich elegant Zusatzverkäufe einfädeln?

Inhalte:

  • Bedarfsanalyse & Einwandbehandlung
  • Beziehungsmanagement
  • Phasen des Verkaufsgesprächs

Methoden:

  • Praxisorientierte Übungen
  • Theorieinput
  • Rollenspiele und Feedback
  • Videoanalyse
Modul H: „Erfolgreich Präsentieren“

Lernziele:

Die Lehrlinge lernen neue Instrumente und Methoden kennen, wie sie eine Präsentation planen und erfolgreich durchführen können. Sie sind in der Lage, bei Bedarf verschiedene Präsentationsmedien einzusetzen.

  • Wie bereite ich mich am besten auf eine Präsentation vor?
  • Wie kann ich mein Lampenfieber reduzieren?
  • Welche typischen Stolpersteine gibt es beim Präsentieren?
  • Wie gestalte ich eine PowerPoint Präsentation und welche Hilfsmittel kann ich noch einsetzen?
  • Wodurch wirke ich beim Vortragen kompetent und selbstbewusst?

Inhalte:

  • Aufbau und Ablauf einer Präsentation
  • Einsatz visueller Medien
  • Durchführung einer Präsentation

Methoden:

  • Praxisbeispiele
  • Theorieinput
  • Präsentation
  • Videoanalyse
  • Feedback
Modul I: „Effektive Lern- und Merktechniken“

Lernziele:

Die Lehrlinge lernen Methoden kennen, mit denen sie sich Themen effektiv aneignen können und etwaige Prüfungsängste überwinden können

  • Wie kann ich mich am besten selbst motivieren?
  • Welche Ziele stecke ich mir?
  • Wie kann ich möglichst effizient und zeitschonend lernen?
  • Welche Merktechniken und Tricks kann ich anwenden?
  • Wie kann ich mich gut auf Prüfungen vorbereiten und meine Prüfungsangst überwinden?

Inhalte:

  • Lernstrategien
  • Merktechniken
  • Praktische Übungen

Methoden:

  • Fallbeispiele
  • Vortrag
  • Übungen
Modul J: „Kompetenz Kompass“

Lernziele:

Die Lehrlinge sind sich ihrer eigenen Stärken bewusst und treten selbstsicher und authentisch auf. Sie optimieren ihre persönliche Arbeitsplatzorganisation und Zeitplanung.

  • Welcher Persönlichkeitstyp bin ich?
  • Wie kann ich meine eigenen Ressourcen aktivieren und Selbstbewusst auftreten
  • Wie organisiere ich mich und wie kann ich Verantwortung für mein Leben übernehmen?
  • Was ist mir wichtig und wie gehe ich mit meinen Bedürfnissen um?
  • Wie kann ich Verantwortung für mein Leben übernehmen?

Inhalte:

  • Bewusstmachen persönlicher Stärken
  • Arbeitsorganisation und Zeitplanung

Methoden:

  • Praktische Übungen
  • Einzelarbeit
  • Übungen

Seminare für AusbilderInnen

Modul I: „Top-Lehrlinge finden und gewinnen“ - Die Fachkräfte der Zukunft

Lernziele:

Die Ausbilder kennen wichtige Strategien für ein attraktives Lehrlingsmarketing und können - mit einem für Ihr Unternehmen passenden Rekruting-Instrument -  Lehrlinge professionell auswählen

  • Wie positioniere ich mich als attraktives Ausbildungsunternehmen für Jugendliche?
  • Wie kann ich Inserate für Jugendliche  interessant und ansprechend gestalten?
  • Welche typischen Stolpersteine gibt es in der Lehrlingsauswahl?
  • Welche effektiven Rekruting-Instrumente kann ich in der Lehrlingsauswahl einsetzen?
  • Wie kann ich Bewerbungsgespräche optimal vorbereiten und durchführen?
  • Woran erkenne ich, ob der Lehrling zum Unternehmen passt?

Inhalte:

  • Strategien für ein erfolgreiches Lehrlingsmarketing
  • Bewerbungsgespräche professionell führen
  • Einsatz von Testverfahren und Assessmentcenter

Methoden:

  • Fallbeispiele
  • Erfahrungsaustausch
  • Rollenspiele
  • Feedback
  • Fachvortrag
Modul II: Die Basis für erfolgreiche Lehrlingsarbeit - „Klar und wertschätzend kommunizieren“

Lernziele:

Die AusbilderInnen erlangen mehr Sicherheit in schwierigen Gesprächssituationen und kennen Techniken, um klar und wertschätzend mit den Lehrlingen zu kommunizieren.

  • Welche Gesprächstechniken kann ich für eine erfolgreiche Kommunikation mit dem Lehrling einsetzen?
  • Wie kann ich den Lehrlingen wichtige Kompetenzen anschaulich und nachhaltig vermitteln?
  • Welche wichtigen Kommunikationsaspekte soll ich in der Gesprächsführung beachten?
  • Wie kann ich kritische Situationen lösungsorientiert ansprechen?
  • Wie kann ich mit wertschätzender Kommunikation Vertrauen aufbauen und pflegen?
  • Wie führe ich Beurteilungs- und Rückmeldungsgespräche richtig?

Inhalte:

  • Grundlagen der Kommunikation
  • Beurteilungs- und Rückmeldungsgespräche vorbereiten und durchführen
  • Wichtige Feedbackregeln
  • Konfliktvermeidungs- und Konfliktlösungsstrategien in der Kommunikation
  • Die vier Seiten einer Nachricht

Methoden:

  • Erfahrungsaustausch
  • Fallbeispiele
  • Gruppenarbeit
  • Praktische Übungen
  • Präsentation
  • Fachvortrag
Modul III: „Lehrlinge gezielt führen, fordern und fördern“ - AusbilderInnen als kompetente Lehrlingsbegleiter

Lernziele:

Die AusbilderInnen reflektieren Ihre Rolle in der Lehrlingsausbildung – sie begleiten und motivieren die Lehrlinge bei Ihrem Weg zum qualifizierten Facharbeiter.

  • Welche Lern- und Arbeitstechniken unterstützen mich bei der Arbeit mit Jugendlichen?
  • Welche wichtigen pädagogischen Grundlagen gibt es in der Lehrlingsausbildung?
  • Wie kann ich die Ausbildungsinhalte interessant und  nachhaltig vermitteln?
  • Wie gestalte ich einfach und professionell Checklisten für die Lehrlingsausbildung?
  • Wie kann ich häufige Probleme in der Ausbildung vermeiden?
  • Wie kann ich die Lehrlinge in Ihrer Selbständigkeit und Verantwortung fördern?
  • Wie kann ich mögliche Beurteilungsfehler erkennen und verhindern?
  • Welche Einstellungen und Wünsche haben die Lehrlinge und was bedeutet das für das Unternehmen?
  • Wie kann ich die Neugierde und Motivation der Lehrlinge wecken?

Inhalt:

  • Rollen und Aufgaben der AusbilderInnen
  • Strategien und Werkzeuge für erfolgreiche Lehrlingsarbeit
  • Erstellung von Checklisten

Methoden:

  • Fallbeispiele
  • Erfahrungsaustausch
  • Partner- und Gruppenarbeiten
  • Praktische Übungen
  • Fachvortrag